Freiheit und Verantwortung

Freiheit und Verantwortung, zwei Seiten einer Medaille

Freiheit und Verantwortung

Die Unternehmen, die ich trainiere und berate, wünschen sich engagierte, begeisterte und leidenschaftliche Mitarbeiter. Solche, die nicht auf die Uhr schauen und sich mit den Produkten und Dienstleistungen zu 100 Prozent identifizieren.
Ich habe viele engagierte Mitarbeiter kennen gelernt, die diese Eigenschaften mitbringen. Meistens finde ich die Mitarbeiter dort, wo bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind.

1. Das Unternehmen besitzt eine klare Vision und eine Strategie, wie die Vision zur Realität erwachsen kann. Es wird darüber gesprochen und verdeutlicht, dass es keine Alternativen gibt.
2. Mitarbeiter erhalten einen Freiraum für eigene Lösungen und Ideen. Sie werden nicht gezwungen sich an Regeln und Normen zu halten, die keinen Sinn ergeben. Sie erleben kaum Kontrolle und wenn, nur im Rahmen dessen was sinnvoll ist.
3. Eine flache Führungshierarchie mit geringer Möglichkeit der Besitzstandswahrung. Funktionen und Verantwortlichkeiten sind auf die Unternehmensziele ausgerichtet.
4. Es wird versucht, alle Mitarbeiter zu beteiligen. Sie sollen nicht nur ihren Job vor Augen haben, sondern die Gesamtheit berücksichtigen. Das bewahrt vor Silo-Denken und Grabenkämpfen.
5. Es finden objektive Leistungsbewertungen statt. Die Jahre der Betriebszugehörigkeit finden dabei keine Berücksichtigung.
6. Es finden mehrmals jährliche Mitarbeitergespräche statt, um den Fortschritt voranzutreiben. Mitarbeiter definieren persönliche Entwicklungsziele, die über die betrieblichen Ziele hinausgehen. Und die Gespräche werden mit einheitlichen Formularen dokumentiert.
7. Technische Entwicklungen werden integriert, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten.
8. Es findet eine konsequente Ausrichtung auf die Kernkompetenzen statt. Arbeiten mit hohem Kostenfaktor werden nach außen vergeben, wenn dadurch Produkte oder Dienstleistungen preiswerter sind.
9. Der Spirit im Gesamtunternehmen ist positiv, Mitarbeiter jammern nicht.
10. Die Zusammenarbeit und der Zusammenhalt sind sichtbar und spürbar.
11. Ziele werden erreicht.
12. Leistung wird gerecht belohnt.

Für den unternehmerischen Erfolg gibt es keine Gewähr, es gibt jedoch Voraussetzungen, mit denen Erfolg machbar ist. Moderne Unternehmen schaffen viele Freiräume für Mitarbeiter, in denen sie sich entfalten und entwickeln können. Hierarchisches Denken verschwindet mehr und mehr. Die heutigen Zeichen von Macht und Autorität sind nicht mehr größere Autos und Büros im 10. Stock, sondern Fachkompetenz und Kommunikationskompetenz. Der Chef wird zum Mitarbeiter und Kollegen, der lediglich mehr Verantwortung trägt.
Wer viel Freiheit hat, muss sich auch der Verantwortung stellen, die Freiheit mit sich bringt. Meine Überzeugung ist, dass sich das Arbeitsumfeld ständig verändert, weil die Sichtweisen und die Technik sich ändern. Sowohl Arbeitnehmer und Arbeitgeber müssen lernen, sich anzupassen. Am Ende zählt das Ergebnis. Die Verantwortung für ein gutes Ergebnis tragen beide.

Was bleiben wird, ist die Notwendigkeit den Menschen gut zu führen. Gut im Sinne von Ethik und gut im Sinne, ihn seinen Gaben, Fähigkeiten und Neigungen entsprechend einzusetzen. Bleiben wird die Spannung mit einer gegebenen Zahl von Mitarbeitern, den größtmöglichen Gewinn zu erwirtschaften.
Die Zukunft gehört den Unternehmen, die Mitarbeitern viel Freiheit gewähren und es schaffen, die Verantwortlichkeit für Ergebnisse einzufordern.